Ärztenetzwerk hebt Boykott auf

Interlaken

Entspannung rund um die Auseinandersetzungen nach der Absetzung des Chirurgie-Chefarztes am fmi-Spital: Strategische Fragen sollen künftig zwischen den zuweisenden Ärzten und der Spitalführung gemeinsam besprochen werden.

Die Spielleitung hatte Chirurgie-Chefarzt Arnold Kohler abgesetzt, woraufhin das Ärztenetzwerk Beodocs seinen seinen Mitgliedern einen Zuweisungsstopp empfohl. Dieser ist jetzt aufgehoben.

(Bild: Bruno Petroni)

«Wir wollen dem Spital Inter­laken ja nicht schaden», sagte am Freitag auf Anfrage der Präsident des Ärztenetzwerks Beo­docs, Martin Isler. Mit dieser Aussage sprach Isler die sofortige Aufhebung des Zuweisungsboykotts von Patienten ans fmi-Spital Interlaken an.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt