Zum Hauptinhalt springen

«Eng mit Kindheitserinnerungen verbunden»

Matthias Hüppi an seinem Arbeitsplatz in der Moderatorenbox.

Sie sind seit etlichen Jahren in Adelboden mit dabei; was hat sich verändert?

Was war früher besser?

Gab es für Sie prägende Erlebnisse in Adelboden?

Heute ist man in Adelboden von Schweizer Weltcupsiegen weit entfernt…

Dennoch wurde am Samstag ein Zuschauerrekord vermeldet…

«Früher hätten solche Rangierungen Unmut auf der Zuschauertribüne hervorgerufen.»

Adelboden, was bedeutet das für Sie persönlich?

Erinnern Sie sich noch an die erste Zeit in Adelboden?

Was war dabei ein Schlüsselerlebnis?

Fernsehen war früher sehr dominant, heute gibt es viele andere Kanäle, Kurznachrichtendienste, Social Media, wie beeinflussen solche Formate Ihre Arbeit?

«Die Party ist in Wengen meiner Meinung nach weniger wichtig als in Adelboden, der Anlass ist noch mehr auf den Sport fokussiert.»

Adelboden ist vorüber, bald sind Sie in Wengen, wie gross ist für Sie die Umstellung?

Welche Emotionen verbinden Sie mit Wengen?

Kurz zurück zum Schweizer Team, es gibt Nachwuchs, ich denke dabei etwa an Loïc Meillard. Haben Sie die Hoffnung, dass es die nächsten Jahre einen Exploit gibt?

Ganz am Schluss: Der erwähnte Didier Cuche soll als Kommentator bei Eurosport ja durch Tina Maze ersetzt werden. Ausschlaggebend für diesen Entscheid sei das Alter gewesen, wird gemunkelt. Wann wird das bewährte Kommentatoren-Duo Matthias Hüppi, Bernhard Russi durch Jüngere ersetzt?