ABO+

Von der Zukunft der Bergbauernfamilien

Hondrich

Wie geht es weiter mit den Bergbauern? Das Podiumsgespräch zur 100-Jahre-Feier des Inforama Berner Oberland war spannend.

<b>«Fit für die nächsten Jahre, Bergbauernfamilie»:</b> Zu diesem Thema diskutierten (v.l.) Beat Imdorf, Präsident der Bauernvereinigung Oberwallis, SRF-Redaktorin Sonja Hasler, «die beste Landfrauenköchin» Sonja Schilt aus Iseltwald, Tobias Furrer, Leiter der landwirtschaftlichen Schule am Inforama Berner Oberland und Ex-Spitzen-Mountainbiker und Kaffeeröster Christoph Sauser.

«Fit für die nächsten Jahre, Bergbauernfamilie»: Zu diesem Thema diskutierten (v.l.) Beat Imdorf, Präsident der Bauernvereinigung Oberwallis, SRF-Redaktorin Sonja Hasler, «die beste Landfrauenköchin» Sonja Schilt aus Iseltwald, Tobias Furrer, Leiter der landwirtschaftlichen Schule am Inforama Berner Oberland und Ex-Spitzen-Mountainbiker und Kaffeeröster Christoph Sauser.

(Bild: Anne-Marie Günter)

Wie die 100-jährige Bergbauernschule, die einst in Brienz gegründet wurde, heute aussieht, konnten Interessierte am Samstag erleben. Heute heisst sie Inforama Berner Oberland und ist in Hondrich.

Der ganze Betrieb konnte, geführt mit einem Wissensquiz, besichtigt werden. Zum Auftakt gab es ein Podiumsgespräch, geleitet von SRF-Redaktorin und -Moderatorin Sonja Hasler, die es heiter und persönlich anging.

Ihre Interviews begann sie mit dem überraschendsten Gesprächsteilnehmer, mit Christoph Sauser, dem weltmeisterlichen Mountainbiker aus Sigriswil. Er hat als Bub auf dem Landwirtschaftsbetrieb seines Onkels geholfen, ist mittlerweile auch Kaffeeröster in Leysin und vermarktet seinen Horizonte Coffee.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt