Mogelpackung führe zu Verkehrschaos

Interlaken

Der Abstimmungskampf zur Verkehrsinitiative ist eröffnet. Die Botschaft des Komitees Pro Interlaken: Die Initiative sei eine Mogelpackung und eine Annahme würde ein Verkehrschaos verursachen.

Das Fahrverbot im Schlauch soll bestehen bleiben, fordert das Komitee Pro Interlaken und will die Verkehrsinitiative bekämpfen.

(Bild: Samuel Günter)

Samuel Günter@samuel_guenter

«Wenn wir am 4. März die Weichen falsch stellen, endet unsere gemeinsame Fahrt in einem Sackbahnhof», erklärte Urs Grossenbacher am Donnerstag im Victoria-Jungfrau. Das ehemalige Mitglied des Grossen Gemeinderats Interlaken gehört dem Komitee Pro Interlaken an, das die Verkehrsinitiative «Keine Verkehrsverlagerung in die Wohnquartiere» bekämpft.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt