«Letzte Möglichkeit auf dieser Höhe für etwas ganz Grosses»

Jungfraujoch

Die Jungfraubahnen planen eine neue Exklusivität: Auf dem Ostgrat der Jungfrau soll ein «House of Clocks» gebaut werden. Die Kosten sind auf rund 70 Millionen Franken veranschlagt.

Das Gebäude der ehemaligen Richtfunkstation auf dem Ostgrat der Jungfrau wird abgerissen und macht Platz für ein «House of Clocks».<p class='credit'>(Bild: PD/Christian Betschart)</p>

Das Gebäude der ehemaligen Richtfunkstation auf dem Ostgrat der Jungfrau wird abgerissen und macht Platz für ein «House of Clocks».

(Bild: PD/Christian Betschart)

«Es ist die letzte Möglichkeit, auf dieser Höhe etwas ganz Grosses zu realisieren», sagt Urs Kessler. Nun wird erstmals öffentlich, was der Direktor der Jungfraubahnen mit «etwas ganz Grosses» konkret meint: Oberhalb des Jungfraujochs, auf dem Ostgrat der Jungfrau, soll die ausgediente Richtfunkstation abgerissen und durch ein «House of Clocks» ersetzt werden.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt