Der Mann, der James Bond bis heute treu blieb

wengen

Der Wengener Stefan Zürcher half beim Bond-Filmdreh 1968 bei der Vorbereitung der Actionszenen mit. Geblieben sind ihm viele Erinnerungen an diese Zeit – und eine Karriere beim Film.

Stefan Zürcher 2008 vor einer Kulisse des Bond-Filmes «Ein Quantum Trost» in Bregenz.

(Bild: PD)

Schon gut zwei Monate vor den Dreharbeiten für «Im Geheimdienst Ihrer Majestät» war Stefan Zürcher erstmals zur Bond-Familie gestossen. Im August 1968, er war gerade von einem dreijährigen Aufenthalt in Nordamerika zurückgekommen, war der Wengener in Mürren bei den Vorbereitungen für die Actionszenen beteiligt. Der hervorragende Skifahrer brachte nicht nur die notwendigen Sprachkenntnisse mit, sondern hatte in Vail, in Banff und anderen Ski­resorts bereits Filmerfahrung gesammelt, vorwiegend bei Werbespots.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt