Bikeplausch: Erfolg trotz Wetterkapriolen

Kandersteg

Über 300 Personen beteiligten sich trotz zum Teil schlechtem Wetter übers Wochenende am Bikeplausch in Kandersteg. Nächstes Jahr begeht Fredy Grossen ein Jubiläum, das aber nicht mit viel Brimborium gefeiert werden soll.

«Schön, dass kein Zeitdruck herrscht»: Die Familie Reichen aus Reichenbach.

«Schön, dass kein Zeitdruck herrscht»: Die Familie Reichen aus Reichenbach.

(Bild: Stefan Kocherhans)

Bereits zum 24. Mal organisierte Fredy Grossen vom Kandersteger Sportgeschäft den Bikeplausch. Herrschten am Samstag beste Wetterbedingungen, machte ­Petrus den Veranstaltern am Pfingstsonntag einen Strich durch die Rechnung. Einzelbiker, junge Freundinnen, Kleingruppen und natürlich auch viele ­Familien beteiligten sich am ­diesjährigen Bikeplausch. Ganz Sportliche – etwa ein Drittel der Teilnehmenden – erstrampelten sich auf 55 Kilometern rund 1700 Höhenmeter und stempelten somit auch alle 12 Posten, die sich sowohl in Dorfnähe als auch in den umliegenden Tälern und beim Oeschinensee oben befanden.

Die Gewinner der Hauptpreise sind Vreni Ramu (Aeschiried) vor Martin Thalmann (Scharnachtal) und Susanna ­Studer (Kandersteg).Für Roland Reichen aus Reichenbach war es das dritte Mal, dass er an diesem für ihn abwechslungsreichen Plausch teilnahm. Die beiden letzten Jahre hatte er seine Kinder Tobias (14) und Larina (8) mitgenommen, diesmal wagte sich auch Ehefrau Therese aufs Bike. Sieben von zwölf Posten hatte der Zimmermann und Chauffeur aus Reichenbach angefahren, auch die beiden Posten bei der Bergstation der Gondelbahn Oeschinensee und in der Nähe des Sees.

Sohn Tobias hatte ihn hoch hinauf begleitet, während Ehefrau und Tochter beim Spielplatz verweilten. «Das finde ich eben so schön, dass kein Zeitdruck, kein Ranglistenstress herrscht, sondern dass man sich mit viel Freude und Musse bewegen und das Tempo nach eigenem Ermessen bestimmen kann», sagte Roland Reichen, der auch nächstes Jahr wieder am Bikeplausch teilnehmen wird. Und bestimmt werden ihn auch seine Kinder wieder begleiten, denn in ihren Augen ist dieser Anlass «megacool, man bekommt auch noch ein fetziges T-Shirt dazu». Auch Ehefrau Therese findet den Bikeplausch «eine gute Sache; ich werde nächstes Jahr sicher wieder dabei sein!».

Nächstes Jahr wird es ein Jubiläum sein, denn Fredy Grossen organisiert dann seinen 25. Bikeplausch. «Ich habe mir fürs Ju­biläum noch keine grossen Gedanken gemacht, doch unser ­Bikeplausch wird 2018 wieder am ersten Juniwochenende statt-finden», sagte ein zufriedener Fredy Grossen.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt