Oberland

7 Projekte für Innovationspreis nominiert

OberlandInsgesamt 7 Projekte aus 21 Projekteingaben sind für die Innovationspreise Berner Oberland nominiert. Wer den Preis in den Sparten Tourismus und Berglandwirtschaft entgegennehmen darf, ­entscheidet sich am 11. Januar.

Die Nordic-Arena Kandersteg ist in der Sparte Tourismus für den ­Innovationspreis Berner Oberland nominiert.

Die Nordic-Arena Kandersteg ist in der Sparte Tourismus für den ­Innovationspreis Berner Oberland nominiert. Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Bereits bei der Vorselektion für die Verleihung der Innovationspreise Berner Oberland gab es viel Diskussionsbedarf», teilt Volkswirtschaft Berner Oberland gestern Abend mit. Die Jury sei deshalb vor schwierigen Entscheidungen gestanden. Insgesamt 21 Projekte wurden für die beiden Innovationspreise eingereicht – 4 in der Sparte Berglandwirtschaft und 17 in der Sparte Tourismus (siehe Kasten).

Schliesslich schafften es 7 Projekte in die engere Auswahl. Die Kleinbiogasanlage in Reichenbach, die Espro/Amarx GmbH, Sprossen, Micro- und Frischkräuter, essbare Blüten aus Uetendorf und die Hofkäserei Spitzhorn aus Feutersoey sind in der Kategorie Berglandwirtschaft noch im Rennen. Bei den touristischen Projekten machen die Hotelkooperation Frutigland, der Mountain Drive No Limits der Stockhornbahn AG, die Nordic-Arena Kandersteg und die Hot-Pots aus Brienz untereinander aus, wer den begehrten Preis mit nach Hause nehmen darf.

Projekte filmisch vorgestellt

Die nominierten Projekte stellen sich heuer an der Preisverleihung in einem Kurzfilm vor. Ermöglicht wird das durch die Spiezer Firma Oculus Video. Inhaber und Filmer Martin E. Huber hat mit seinem Team alle Nominierten vor Ort besucht und vor der Kamera ins rechte Licht gerückt. «Die ausgewählten Projekte sind allesamt spannend und beeindruckend», sagt Huber. «Die Jury hat keinen einfachen Job, aus den Nominierten einen Gewinner auszuwählen.»

Die insgesamt sieben Kurz­filme werden am Neujahrsapéro der Volkswirtschaft Berner Oberland gezeigt. An diesem Anlass, der am 11. Januar nächsten Jahres im Congress Centre Kursaal Interlaken stattfindet, entscheidet sich auch, wer schliesslich die begehrten, mit je 3000 Franken dotierten Preise mit nach Hause nehmen kann und auf die Vor­jahressieger Wollreich Haslital GmbH und Ice Magic Interlaken folgen wird. (egs)

Erstellt: 27.12.2017, 19:59 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Bernerzeitung.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Es gibt Besseres als Escorts

Echte Erotik und richtigen Sex, bei dem beide Lust aufeinander haben, findet man nicht bei Escorts. Aber dafür beim Casual-Dating im Internet.

Kommentare

Blogs

Mamablog Mutterschaft als Spiel

Foodblog Spanien kann alles

Die Welt in Bildern

Symbole der Hoffnung: 1'500 Tauben wurden vom englischen Künstler Duke Riley mit LED-Lichtern bestückt und bei Thamesmead in den Nachthimmel befreit. Sie symbolisieren die Brieftauben des Ersten Weltkrieges. (20. Juni 2018)
(Bild: John Stillwell/AP Photo) Mehr...