60 Meldungen wegen Sturm – Festival abgebrochen

Spiez

Ein heftiges Gewitter mit starken Sturmböen wütete am Freitagabend in weiten Teilen des Kantons. Das Foodfestival von Spiez musste abgebrochen werden. Aus dem ganzen Kanton sind bei der Polizei 60 Meldungen eingegangen.

  • loading indicator

Die Wolken am Himmel zogen sich bedrohlich zusammen, ehe das Gewitter am Freitag ab circa 18.45 Uhr in aller Heftigkeit in vielen Teilen des Oberlands zu wüten begann. In der Spiezer Bucht lief gerade das Beach-soccer-Showspiel zwischen dem FC Spiez und dem FC Thun mit bekannten Legenden, das beim Stand von 5:5 abgebrochen werden musste.

Keine Verletzten

Starke Sturmböen fegten über das grüne Areal hinweg. Sie bliesen fast sämtliche der fünfzehn Zeltbauten um und richteten grosse Schäden an, die gestern Abend noch nicht beziffert werden konnten. Das Food-Festival im Buchtrondell musste sofort abgebrochen werden.

Stefan Seger, Spiezer Ortsmarketingchef, sagte: «Weil die Organisationscrew gut reagierte, konnten alle Menschen rechtzeitig in der Badi und bei Unterständen in Sicherheit gebracht werden.» Es gab zum Glück keine Verletzten. Die zu Hilfe eilende Feuerwehr Spiez und Freiwillige begannen sofort mit den Aufräumarbeiten. Laut Seger will man heute versuchen, das Food-Festival fortzusetzen, sofern die Teilnehmer dazu in der Lage sind und das auch wollen.

Nicht tangiert wird das Beach-soccer-Finalevent ab Samstagmittag und das Sonntags-Länderspiel (15 Uhr) zwischen Frankreich und der Schweiz. Das gab Reto Wenger, CEO Swiss Beachsoccer, bekannt.

60 Meldungen im Kanton Bern

Bei der Kantonspolizei und der Rettung scheint inzwischen eine gewisse Routine eingekehrt im Umgang mit den Sommergewittern der Saison 2017. Die Polizei teilte am Samstag nur mit: «Wir weisen Sie darauf hin hin, dass wir betreffend Unwetter folgende Kurzinformation auf Twitter publiziert haben: Von gestern 18 Uhr bis heute 9 Uhr erhielten wir rund 60 Anrufe zu Unwetter. Meist wurden Bäume von Wind umgestürzt. Keine Verletzten. Betroffen waren vor allem Berner Oberland, Region Thuner- und Brienzersee (rund 30 Anrufe) sowie Seeland, Agglomeration Biel (rund 20 Anrufe).»

Baum stürzt auf Auto

Viel Glück hatte eine 45-jährige Autofahrerin in Attalens im Kanton Freiburg, deren Auto von einem Baum getroffen wurde, den der Sturm umgerissen hatte. Wie die Freiburger Kantonspolizei am Samstag mitteilte, blieb die Fahrerin unverletzt. Als «Schutzengel» erwies sich ein Abfallcontainer, der im Weg stand und den Sturz des Baumes abfederte, sodass der Baum nicht mit voller Wucht auf das Auto der 45-Jährigen krachte.

sp/jss/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...