Zum Hauptinhalt springen

46'000 Besucher wollten die Messe sehen

Am Sonntag schloss die 56. Ausgabe der Oberländischen Herbstausstellung (OHA). Sie hat mit 46'000 Besuchern etwas weniger Leute angelockt als auch schon.

Geschäftsführer Gerhard Engemann zieht trotz Besucherrückgang eine positive Bilanz der diesjährigen OHA. «Ich habe eine friedliche Stimmung festgestellt», sagt er.
Geschäftsführer Gerhard Engemann zieht trotz Besucherrückgang eine positive Bilanz der diesjährigen OHA. «Ich habe eine friedliche Stimmung festgestellt», sagt er.
Stefan Kammermann

Die OHA ist Geschichte. Gerhard Engemann, wie fühlen Sie sich?

Ich fühle mich fit, ich könnte noch gut eine Woche anhängen. Ich bin glücklich, dass die OHA ohne grössere Zwischenfälle über die Bühne gegangen ist. Meine Gefühlslage umschreibe ich so: Leider ist die OHA zum Glück Geschichte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.