300'000 schliefen schon in der Backpackers-Villa

Interlaken

Die Backpackers-Villa Sonnenhof feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Zur Eröffnung der Feierlichkeiten waren am Freitagabend rund 130 Gäste aus Tourismus, Gewerbe und Politik eingeladen.

Freude über den Besuch Volkswirtschaftsdirektors: Vereinspräsident Markus Bach (v.l.), Christoph Ammann und das Betriebsleiterpaar Marianne und David Bühler.

Freude über den Besuch Volkswirtschaftsdirektors: Vereinspräsident Markus Bach (v.l.), Christoph Ammann und das Betriebsleiterpaar Marianne und David Bühler.

(Bild: André Dähler)

Als die Backpackers-Villa am 30. Mai 1998 ihren Betrieb eröffnete, konnte sie für die erste Nacht 34 Gäste empfangen. Bis heute sind es über 300'000 Übernachtungen geworden. «Die Backpackers-Villa beweist, dass sich ein hoher Qualitätsstandard mit hoher Belegung und günstigem Preis vereinbaren lässt.

Laufende Investitionen in den Betrieb, motiviertes Personal und Zusatzleistungen für den Gast ermöglichen dies. Unsere Gäste reisen heute vermehrt nicht mehr mit Rucksack, sondern mit dem Rollköfferli an. Aber am Erfolgsrezept der letzten 20 Jahre wird auch in Zukunft festgehalten», erklärte Betriebsleiter David Bühler in seiner Festansprache.

Grüsse vom Regierungsrat

Regierungsrat und Volkswirtschaftsdirektor Christoph Ammann strich in seinen Grussworten die Bedeutung des Jugendtourismus und die gelebte Partnerschaft der Backpackers-Villa heraus.

Als ehemaliger Rektor am Interlakner Gymnasium habe er chinesische Austauschschüler in der Villa unterbringen können. Ohne diese Partnerschaft wäre ihm seinerzeit die Durchführung dieser Austauschprogramme nicht gelungen. Die Backpackers-Villa Sonnenhof gehört dem Zentrum Artos Interlaken, von dem die Immobilie gemietet wird.

Das Hostel ist als Verein organisiert, welcher der evangelisch-methodistischen Kirche nahesteht. Vereinspräsident Markus Bach, Pfarrer in Uster, lobte die Gastgeberfamilie Bühler für ihre umsichtige, vorausschauende und stets der Qualität und dem Gästewohl verpflichtete Betriebsführung.

«Die Familie Bühler lebt unser Vereinsmotto – ‹Einfaches gut machen› – perfekt vor.» Tourismusdirektor Daniel Sulzer gratulierte der Backpackers-Villa zum Jubiläum und hob die Bedeutung für das Funktionieren der Adventure-City Interlaken im internationalen Jugendtourismus hervor.

Mehrfach ausgezeichnet

Die Backpackers-Villa verfügt über 190 Betten in 37 Zimmern. Mit der einfachen, zweckdienlichen Infrastruktur, mitten in Interlaken gelegen, ist sie die Villa unter den Herbergen.

Ihre Kunden­ – sie buchen fast ausschliesslich über die Internetplattformen von Booking.com, Airbnb, Swisshostels, die eigene Website und andere Backpackers-Organisationen – schätzen das umfassende und preisgünstige Rundumangebot.

Die Backpackers-Villa ist dafür schon oft ausgezeichnet worden und hat bereits mehrfach verschiedene Awards und den begehrten «Hos­car» als «Best Hostel in Switzerland» gewonnen.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt