Zum Hauptinhalt springen

30'000 feierten in Interlaken

Rockig, sentimental und funkig mit ziemlich viel Rauch: Das Dorf Aarmühle, das seit 125 Jahren Interlaken heisst, stieg mit Dodo, Baschi, Polo, Hanery Amman, Gleitschirmen und Feuerwerk fulminant ins Jubiläumsjahr ein.

Anne-Marie Günter
Baschi begeisterte die Menge...
Baschi begeisterte die Menge...
Manuel Lopez
Grosse Show:?Hanery Amman und Polo Hofer hatten das Publikum auf dem Höheweg in Interlaken im Griff.
Grosse Show:?Hanery Amman und Polo Hofer hatten das Publikum auf dem Höheweg in Interlaken im Griff.
Manuel Lopez
Mann am Klavier:?Hanery Amman.
Mann am Klavier:?Hanery Amman.
Manuel Lopez
1 / 5

Vor 125 Jahren stellte die Gemeinde Aarmühle im Berner Oberland das Gesuch, fortan Interlaken heissen zu dürfen. Ein Marketingcoup, der seinesgleichen sucht. Ein argentinischer Bierbrauer, der seinen Gerstensaft Inter­laken nennt, hat Gemeindepräsident Urs Graf erklärt, wieso er das tut: schöne Landschaft und ein einprägsamer Name.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen