23-jähriger Snowboarder tödlich verunglückt

Grindelwald

Am Mittwochmittag ist auf der Kleinen Scheidegg ein Snowboarder abseits der markierten Piste 60 Meter über eine Felswand abgestürzt. Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden.

In der Nähe der Kleinen Scheidegg (Bild) in der Jungfrauregion stürzte am Mittwochmittag ein Snowboarder eine Felswand hinunter.<p class='credit'>(Bild: Keystone)</p>

In der Nähe der Kleinen Scheidegg (Bild) in der Jungfrauregion stürzte am Mittwochmittag ein Snowboarder eine Felswand hinunter.

(Bild: Keystone)

Am Mittwoch kurz vor Mittag stürzte auf der Kleinen Scheidegg ein Snowboarder ab. Der 23-Jährige war beim Tschuggen abseits der markierten Pisten in Richtung Inberg unterwegs, als er gemäss Polizeiangaben ungefähr 60 Meter über eine Felswand abstürzte.

Die umgehend ausgerückte Crew der Rega konnte den Mann nur noch tot bergen. Beim Verstorbenen handelt es sich um einen deutschen Staatsangehörigen, der im Kanton Bern wohnhaft gewesen war.

Im Einsatz standen neben der Kantonspolizei Bern auch der Pistenrettungsdienst der Jungfraubahnen und das Care Team des Kantons Bern. Untersuchungen zu den Umständen, die zum Unfall geführt haben, wurden aufgenommen.

chh/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt