ABO+

21 Menschen starben in den Berner Alpen

Oberland

Die Bergrettungsstatistik des SAC zeigt: Letztes Jahr haben die Bergnotfälle zugenommen. Gut zehn Prozent der tödlichen Bergunfälle ereigneten sich in den Berner Alpen.

Ein Alpinist am Inneren Rottalgrat im Aufstieg zur Jungfrau. Im Hintergrund ist im Schatten Mürren zu sehen, rechts das Sefinental und links die Trachsellauenen. Das Fazit des SAC für 2018: Bergnotfälle infolge Absturz und Blockierung haben zugenommen. Foto: Bruno Petroni

Ein Alpinist am Inneren Rottalgrat im Aufstieg zur Jungfrau. Im Hintergrund ist im Schatten Mürren zu sehen, rechts das Sefinental und links die Trachsellauenen. Das Fazit des SAC für 2018: Bergnotfälle infolge Absturz und Blockierung haben zugenommen. Foto: Bruno Petroni

Bruno Petroni

Bei anhaltend schönem Wetter wie letztes Jahr waren in den ­Bergen entsprechend mehr Freizeitler unterwegs als sonst. Dies hatte 2018 nicht nur positive Auswirkungen auf den Geschäftsgang der SAC-Hütten, sondern wirkte sich auch auf die Zahl der Bergnotfälle aus.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt