Zum Hauptinhalt springen

Zurück zur Natur – auf einem Pfad

Dem Freizeitgebiet Hirschpark-Schulwald wird in Langenthal ein weiteres Angebot hinzugefügt: ein Erlebnisweg für Kinder. Erzielt werden soll damit ein besseres Verhältnis zu Wald und Umwelt.

Patrick Jordi
Die Elemente bestehen aus natürlichen Materialien. Fürs Fuchslabyrinth etwa wird Totholz verwendet.
Die Elemente bestehen aus natürlichen Materialien. Fürs Fuchslabyrinth etwa wird Totholz verwendet.
Illustration/zvg

Kinder wollen unterhalten sein und zum Spielen aufgefordert werden. Kaum einer weiss das besser als Christoph Lehmann, Bereichsleiter Kinderanimation bei Tokjo, der Kinder- und Jugendfachstelle der Region Langenthal. Lehmann ist Projektleiter des geplanten Erlebnispfads im Langenthaler Schulwald. Im dazugehörigen Konzept listet er Gründe dafür auf, weshalb die Animation «dringend notwendig» sei: fortschreitende Konsumorientierung, Veränderungen im öffentlichen Raum, Druck des sozialen Wandels.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen