Zum Hauptinhalt springen

Wo die Langenthaler mitreden wollten

Hochhäuser, neue Siedlungsgebiete und der Standort der Eishalle: Zu diesen drei Themen gingen im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung zum Siedlungsrichtplan besonders viele Eingaben ein. Vorantreiben will der Gemeinderat vorerst die Standortevaluation für das Eissportstadion.

Welcher Standort in Langenthal eignet sich am besten für eine Eissporthalle? Der Reitplatz beim Bahnhof, das Sportgebiet Hard, das Porzi-Areal – oder doch der bisherige Standort Schoren? Konkrete Aussagen dazu sollen bis Ende Jahr gemacht werden können.

Langenthals Gemeinderat hat beschlossen, die Standortevaluation als vorgezogene Einzelmassnahme des Siedlungsrichtplans zu behandeln. In den kommenden Wochen und Monaten wird sich ein interdisziplinäres Team, dem nebst Fachleuten der Stadt auch externe Büros angehören, mit dem Thema aus­einandersetzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.