Zum Hauptinhalt springen

Wenn aus Putzschwämmen und WC-Enten Kunst wird

Für die Ausstellung im Kunsthof zeigte Kurt Baumann einen Querschnitt aus seinem 25-jährigen Schaffen. Ein wichtiges Gestaltungselement des Aarwanger Künstlers ist der Plastiktragegriff. Aber nicht nur.

Er stellt im Kunsthof aus: Der Aarwanger Künstler Kurt Baumann.
Er stellt im Kunsthof aus: Der Aarwanger Künstler Kurt Baumann.
Thomas Peter

«Hausgeister», entstanden aus jahrhundertealten Eichenbalken, bearbeitet mit Beil und Säge, heissen die Vernissagebesucher des Kunsthofes Wangenried willkommen. Windobjekte aus Aluminium tanzen in der Sommerbrise, während Stelen, gesägt aus Lärchenholz, gut geerdet wirken.

Auf einem Wasserbecken schwimmen zwei gelötete und aufgeblasene Kupferkissen. «Mal schauen – schauen wir mal» heisst die Wandinstallation aus Plastiktragegriffen gegenüber – sind es Augen für die einen, sehen andere darin einen Fischschwarm. Unverkennbar gestaltet von Kurt Baumann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.