Zum Hauptinhalt springen

Vom Uhrenlädeli zum Modehaus

Seit 1893 steht das Haus an der Bahnhofstrasse in Huttwil. 1958 zog das Modegeschäft Minder ein. In seiner Geschichte musste sich das Unternehmen behaupten.

Erika und Urs Minder verkaufen keine Wecker mehr, sondern Mode.
Erika und Urs Minder verkaufen keine Wecker mehr, sondern Mode.
Marcel Bieri

Als Huttwil 1889 den Anschluss ans Bahnnetz erhielt und die Stichbahn nach Langenthal sechs Jahre später bis nach Wolhusen verlängert wurde, erlebte das Zentrum des oberen Langetentals einen kräftigen Entwicklungsschub. Dieser fand vor allem an der Bahnhofstrasse statt, die den alten Kern mit Brunnenplatz und Marktgasse mit dem neuen Bahnhof verband. Teil dieses Baubooms war die Liegenschaft mit der Hausnummer 21, in der heute das Modehaus Minder seine Kundschaft empfängt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.