Zum Hauptinhalt springen

Den Sprung nach Bern geschafft

Jung, grün, weiblich: Neu-Nationalrätin Christine Badertscher trifft den Zeitgeist. Dabei ist die Bauerntochter inhaltlich nicht immer auf der Parteilinie.

Christine Badertscher zieht als bisher erste Frau und derzeit einzige Vertreterin des Oberaargaus ins Bundeshaus. Fotos: Marcel Bieri
Christine Badertscher zieht als bisher erste Frau und derzeit einzige Vertreterin des Oberaargaus ins Bundeshaus. Fotos: Marcel Bieri

Es gibt Entwicklungen, die kann man nicht voraussehen – aber man kann sie erahnen. Und sich in eine günstige Position bringen. «Vor vier Jahren hatte ich ja keine Chance», sagt Christine Badertscher. Nun aber zieht sie als erste weibliche und derzeit einzige Vertreterin des Oberaargaus ins Bundeshaus. «Ich war zur richtigen Zeit am richtigen Ort», analysiert Badertscher ihren Wahlerfolg, mit dem sie selber nicht gerechnet hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.