Eriswil

Stein ist nicht einfach nur grau

EriswilDie Skulpturen von Ueli Hausmann und die Acrylbilder von Anna E. Michel: Sie bilden im Stiftungshaus Eggenschwiler eine Einheit. Gemeinsam ist den beiden auch ihr Wohnort: Huttwil.

Zwei Huttwiler stellen gemeinsam aus: Ueli Hausmann und Anna E. Michel im Stiftungshaus Eggenschwiler.

Zwei Huttwiler stellen gemeinsam aus: Ueli Hausmann und Anna E. Michel im Stiftungshaus Eggenschwiler. Bild: Thomas Peter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Schön, haben wir es endlich geschafft», stellen Ueli Hausmann und Anna E. Michel in den hellen Räumen des Stiftungshauses Eggenschwiler in Eriswil fest und nicken sich zu. Eine gemeinsame Ausstellung hätten sie bereits seit Jahren angestrebt.

Geklappt hat es erst jetzt, mit 72 respektive beinahe 80 Jahren.Sich gegenseitig unterstützt, aber auch sich ausgetauscht und gemeinsam gefachsimpelt hätten sie immer, seit sie sich kennen lernten. «Obschon wir mit un­terschiedlichen Materialien und Techniken arbeiten, stellen wir immer wieder Gemeinsamkeiten fest», sagen die beiden.

Eine Einheit

Das spürt man auch in der ak­tuellen Ausstellung, die morgen Samstag eröffnet wird: Die farbigen, meist grossformatigen Bilder an der Wand und die sorgfältig behauenen Steine im Raum ergänzen sich und treten miteinander in Beziehung, lassen aber auch dem Betrachter viel Raum. «Weniger ist mehr», bringt Ueli Hausmann die gemeinsame Ausstellung auf eine kurze Formel.

Ueli Hausmann ist Steinmetz und Bildhauer mit abgeschlossener Meisterprüfung. Nach Huttwil kam er, als er ein Atelier für Grabmäler übernahm. Das Künstlerische sei ihm aber stets wichtig gewesen, betont er.

Er schafft seine Skulpturen praktisch ausschliesslich in Handarbeit. Deren Spuren bleiben auf den Oberflächen sichtbar, ergänzen die Struktur des Steins mit den verschiedenen Einschlüssen.

Dazu ist Stein nicht einfach nur grau, sondern auch mal grün und rot. Allerdings ist die Farbigkeit diskreter als bei Anna E. Michel, die ihre Bilder Schicht um Schicht entstehen lässt.

Malen bedeute für sie, sich mit Herz und Seele einem spannenden Prozess hinzugeben, ihn ­geschehen zu lassen. Im Verlauf ihres Künstlerlebens liess sie sich immer wieder auf Neues ein, besonders intensiv auf die Technik des Emaillierens.

Stets löste sie sich jedoch vom Gegenständlichen, suchte ihren Ausdruck im Abstrakten. Sie will Gedanken in Bewegung bringen, Gefühle erwecken, aber auch mal bloss Freude bereiten.

Vermehrt Regionale

Die Ausstellung von Ueli Hausmann und Anna E. Michel ist der Start zum Jahresprogramm im Stiftungshaus Eggenschwiler. Kurator Heinz Allemann will dabei verstärkt auf regionale Künstler setzen, weil er die Erfahrung gemacht hat, dass diese mehr Publikum nach Eriswil bringen.

Vernissage: Samstag, 17 Uhr. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag 13–17 Uhr. Bis 9. April. (jr)

Erstellt: 10.03.2017, 06:13 Uhr

Artikel zum Thema

Der erste Preis geht nach Balsthal

Eriswil An der Ausstellung Art Vent im Stiftungshaus Eggenschwiler in Eriswil konnten die Besucher erstmals das beste Werk küren. Sie zeichneten ein Bild von Hans Bernasconi aus. Mehr...

Meisterwerke im Künstlerdorf

Eriswil Im Stiftungshaus Eggenschwiler in Eriswil ist in den nächsten Wochen grosse Kunst zu Gast: Vertreten sind Vincent van Gogh, Eduard Munch, Pablo Picasso, Salvador Dalí und andere. Dazwischen können auch regionale Künstler ausstellen. Mehr...

Kommentare

Blogs

Foodblog Als Meret Oppenheim vom Marzili träumte

Bern & so Freier Kopf

Service

Die Welt in Bildern

Sonnenbaden mit gummigem Halsband: Dieses Krokodil trägt schon seit zwei Jahren einen Pneu um den Hals.
(Bild: Antara Foto/Mohamad Hamzah/ via REUTERS) Mehr...