Zum Hauptinhalt springen

Sportarena: Aus vier Standorten werden zwei

Das Porzi-Areal und der heutige Hallenplatz in Schoren sind definitiv aus dem Rennen. Langenthals neuer Gemeinderat wird 2017 zwischen Reitplatz und Hard entscheiden müssen.

Das Gebiet Hard an der Weststrasse ist eines von zwei verbleibenden möglichen Arealen für eine neue Langenthaler Eissporthalle. Für die Evaluation wurde ein Kredit von 130 000 Franken gesprochen. Abgerechnet wurde dieser laut Stadtpräsident Thomas Rufener noch nicht.
Das Gebiet Hard an der Weststrasse ist eines von zwei verbleibenden möglichen Arealen für eine neue Langenthaler Eissporthalle. Für die Evaluation wurde ein Kredit von 130 000 Franken gesprochen. Abgerechnet wurde dieser laut Stadtpräsident Thomas Rufener noch nicht.
Thomas Peter

Bis Ende Jahr sollte klar sein, welcher Standort der beste ist für den Bau einer neuen Langenthaler Eissporthalle. Nun: Wirklich geritzt ist die Sache noch nicht. Zwar wurde am Freitag das Resultat der Mitte Jahr in Auftrag gegebenen Standortevaluation bekannt gegeben.

Herausgekommen ist dabei aber kein definitiver Entscheid, sondern nur eine Halbierung bei den möglichen Standorten. Übrig bleiben der Reitplatz beim Bahnhof und das Areal Hard an der Weststrasse. Durchgefallen sind hingegen der jetzige Hallenstandort in Schoren und das Porzi-Areal.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.