ABO+

Selbstständig leben ist das Ziel

Das kantonale Rote Kreuz hat immer mehr Klienten und ­darum in Langenthal einen Sozialdienst für Asylbewerber eröffnet. Mit der ­Reorganisation des Asylbereichs bei Bund und Kanton warten nun neue Herausforderungen.

Mirjam Wenger, Leiterin der Regionalstelle Flüchtlingswesen des Roten Kreuzes, betreut Klienten im Oberaargau.

Mirjam Wenger, Leiterin der Regionalstelle Flüchtlingswesen des Roten Kreuzes, betreut Klienten im Oberaargau.

(Bild: Thomas Peter)

Giannis Mavris

Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) ist im Oberaargau seit Jahren präsent und bekannt für seine Dienstleistungen, wie etwa den Fahrdienst, den Notruf oder die Kinderbetreuung zu Hause. Seit Anfang Februar befindet sich in den Büroräumen der Regionalstelle an der Gaswerkstrasse in Langenthal auch der Sozialdienst für Flüchtlinge. Dieser deckt den Oberaargau und das Emmental ab und war zuvor in Zollikofen untergebracht, von wo aus zentral der ganze Kanton verwaltet wurde.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...