Zum Hauptinhalt springen

Rochade in Langenthals Barszene

Im Langenthaler Nachtleben geht was. Zumindest unter den Betreibern.

In das Restaurant Traube in Langenthal kehrt nach einer kurzen Pause wieder Leben ein.
In das Restaurant Traube in Langenthal kehrt nach einer kurzen Pause wieder Leben ein.
Daniel Fuchs

Über einen Mangel an Ausgehmöglichkeiten kann man sich in Langenthal nicht wirklich beklagen. Auch einige gelungene Neueröffnungen gab es in letzter Zeit, etwa The Malt und das Lokau. Eine Ausnahme bildete jedoch die traditionsreiche Traube, die nach einem kurzen Intermezzo unter einer neuen Pächterin bereits seit einigen Wochen zu ist.

Neuer Schwung mit Bewährtem

Nun kehrt wieder Leben in dieses Lokal ein: Am Freitag erfolgt die Neueröffnung. Stella Cerasoulo, die in den vergangenen Monaten bereits da arbeitete, wird die Traube übernehmen und hofft, neuen Schwung hineinbringen zu können. Dafür will sie sich auf die bewährten Konzepte zurückbesinnen, wie es auf Anfrage hiess. Sprich: periodisch Livekonzerte und an den Wochenenden DJs. Der frühere Pächter Kurt Leuenberger werde ihr dafür beratend zur Seite stehen.

Dieser war bis letzten Sommer in der Traube anzutreffen, als Jamie und Karin Oliveira zusammen mit ihm das Lokal betrieben. Das Ehepaar verschiebt sich nun auf die andere Seite der Altstadt und übernimmt die kürzlich frei gewordene Style Bar. Momentan sind noch die Maler am Werk, das Lokal soll Anfang März wieder seine Tore öffnen. Das Barangebot werde um Snacks erweitert, hauptsächlich Tapas, wie Jamie Oliveira sagt. Da auch die Tochter mithelfen werde, sei es diesmal ein reiner Familienbetrieb.

Nicht weit gekommen: Bloss eine Haustür weiter

Die Gelegenheit für Oliveiras ergab sich, da der langjährige Pächter Harry Mazotti das Lokal verliess. Seine Stammgäste werden ihn jedoch nicht missen müssen, er ist nämlich nicht weit gekommen – genau genommen bloss eine Haustür weiter: Mazotti ist in die Energy Bar umgezogen, die ebenfalls vorübergehend leer stand.

Gemäss Gerüchten wollte er wegziehen, der Wechsel erfolgte jedoch rasch. Auf Anfrage sagt er, dass er vom Besitzer angefragt worden sei und sich entschieden habe, die Bar vorerst mal zu übernehmen und nach bisherigem Konzept weiterzuführen.

Wieder Leben im Bermudadreieck

Alle drei vom Wechsel betroffenen Bars behalten ihren Namen. Es zeichnet sich nun ab, dass ab März mit dem gleichzeitigen Betrieb der drei Bars (Style – Energy – Kreuzhof) das als Bermudadreieck bekannte Ausgehquartier in der Kreuzhofpassage wieder vollständig zum Leben erweckt wird.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch