Zum Hauptinhalt springen

Pfarrer geht schon wieder

Der Pfarrkreis Süd in Aarwangen muss schon wieder einen neuen Pfarrer suchen. Christian Weber hat nach nur 5 Monaten gekündigt.

Christian Weber im Oktober in der Kirche Aarwangen.reg
Christian Weber im Oktober in der Kirche Aarwangen.reg
Thomas Peter

Erst im August hat Christian Weber seine Stelle als Pfarrer des Kreises Süd in Aarwangen angetreten. Er folgte damit auf die langjährige Pfarrerin Ingrid Glatz. Doch nun wird im Dorf bereits über seine Kündigung gemunkelt. Auf Anfrage bestätigt der 50-Jährige das Gerücht: Er werde Aarwangen per 30. Juni 2019 wieder verlassen.

Auch die Vorgängerin seiner Kollegin im Pfarrkreis Nord war bereits nach 1½ Jahren weitergezogen. Zwei Jahre lang war wiederum deren Vorgänger Ulrich Wagner in der Gemeinde tätig gewesen.

Christian Weber nennt für seinen Weggang «persönliche Gründe» – mehr will er dazu nicht sagen. Auch nicht, ob er bereits eine neue Stelle in Aussicht hat. Für weitere Auskünfte verweist er an die Kirchgemeindepräsidentin Renate Grunder.

Diese führt ebenso die persönlichen Gründe des Pfarrers ins Feld und betont, dass die Kündigung von ihm ausgegangen sei. Über Weiteres werde sie die Kirchgemeindeversammlung nach dem morgigen Gottesdienst in Bannwil informieren.

Dabei stehen auch Gesamterneuerungswahlen auf dem Programm. Präsidentin Renate Grunder sowie vier Kirchgemeinderäte stellen sich für ihr Amt zur Wiederwahl. Für Stefan Staude, der wegen Amtszeitbeschränkung aufhören muss, sowie für den frei werdenden Sitz von Sandra Unternährer hofft Grunder, Kandidaten präsentieren zu können. «Wir sind noch am Weibeln», hielt sie am Donnerstag fest.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch