Zum Hauptinhalt springen

Nun doch im ganzen Dorf Tempo 30

Nach über zehn Jahren Planung kann in Oberbipp eine flächendeckende Tempo-30-Zone realisiert werden. Zudem wurden dem Planungskredit für die Schulraumerweiterung zugestimmt.

Marion Heiniger
In Oberbipp soll Tempo 30 nun doch flächendeckend eingeführt werden. Foto: Robert Grogg
In Oberbipp soll Tempo 30 nun doch flächendeckend eingeführt werden. Foto: Robert Grogg

Die Stimmenzähler hatten am Montagabend alle Hände voll zu tun, um die 184 anwesenden Stimmberechtigten (total 1198) zu zählen. Denn gleich bei zwei Geschäften wurden an der ausserordentlichen Gemeindeversammlung in Oberbipp Gegenanträge gestellt.

Bereits seit über zehn Jahren beschäftigt sich der Gemeinderat mit dem Thema Verkehrssicherheit. Die 2016 vorgelegten Massnahmen einer flächendeckenden Tempo-30-Zone hatten zu vielen Diskussionen geführt. Woraufhin der Gemeinderat das Geschäft zurückzog und ein Mitwirkungsverfahren einleitete. Mit dem Resultat, dass nun nicht mehr im gesamten Dorf, dafür aber in grossen Teilen, der Verkehr verlangsamt werden sollte. Der Gemeinderat versprach sich damit eine mehrheitsfähige Variante.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen