Metzgerei Stettler wird endgültig geschlossen

Langenthal

Die Tage der Metzgerei Stettler sind gezählt. Betreiber Walter Niederberger wird den Laden am Samstag endgültig schliessen.

Bleibt ab nächster Woche geschlossen: Die Metzgerei Stettler an der Langenthaler Marktgasse.

Bleibt ab nächster Woche geschlossen: Die Metzgerei Stettler an der Langenthaler Marktgasse.

(Bild: zvg)

Es sei das «schnelle Ende einer unschönen Geschichte», heisst es in der am Mittwoch versandten Mitteilung der Bio-Metzg AG. 2013 hat das Kirchberger Unternehmen die 1945 gegründete Metzgerei Stettler an der Langenthaler Marktgasse übernommen: als Mieter in der Privatliegenschaft des bisherigen Inhabers und Betreibers Ernst Stettler, der auch weiterhin im Laden mitarbeitete.

Schon von Anbeginn hätten zwischen Stettler und dessen Mieter und Nach­folger Walter Niederberger jedoch unterschiedliche Meinungen und Unstimmigkeiten bestanden, heisst es im Schreiben. Diese hätten sich im Lauf der Zeit «eher verstärkt», was darin gegipfelt habe, dass Stettler seinem Nachfolger den laufenden Mietvertrag gekündigt habe.

Zwar habe Niederberger noch eine Miet­erstreckung bis Ende September bewirken können. Gleichzeitig habe die kantonale Lebensmittelkontrolle nach einer erfolgten Inspektion «gewisse bauliche Massnahmen verlangt, über deren Zuständigkeit sich die beiden Parteien erneut nicht einvernehmlich einigen konnten».

Angesichts «der verfahrenen Situation» habe Niederberger daher nun die definitive und sofortige Schliessung des Ladengeschäfts beschlossen. Am Samstag wird die Metzgerei letztmals geöffnet sein.

Modernisierung nötig

Die erwähnten Unstimmigkeiten wollte Niederberger am Mittwoch nicht weiter kommentieren. Schon von Anfang an sei für ihn aber klar gewesen, dass man die Geschäftsliegenschaft umfassend modernisieren müsse.

Er verweist dazu auch auf eine un­zureichende Energieeffizienz, «und zwar am ganzen Gebäude».

Liegenschaftsbesitzer Ernst Stettler wollte sich zu den Streitigkeiten nicht äussern. «Ich bin über die Schliessung nicht im Bild», sagte er am Mittwoch.

«Ich bin über die Schliessung nicht im Bild.»Ernst Stettler

Was aus dem Ladenlokal wird, ist offen. Er habe diesbezüglich ohnehin noch nichts unternehmen können, so Stettler, zumal Niederberger die Möglichkeit gehabt hätte, zu bleiben.

Keine Kündigungen

Gesichert ist zumindest die Zukunft für das betroffene Personal. Dieses werde weiter im Betrieb in Kirchberg beschäftigt, schreibt die Bio-Metzg AG.

khl/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt