Zum Hauptinhalt springen

Pornos im Unterricht: Lehrer muss gehen

Ein Lehrer am Gymnasium Oberaargau soll während des Unterrichts pornografisches Material konsumiert haben. Er wurde daraufhin entlassen.

Die Lehrperson wurde aufgrund einer «Pflichtverletzung im Unterricht» gefeuert (Symbolbild). Foto: Martin Rütschi
Die Lehrperson wurde aufgrund einer «Pflichtverletzung im Unterricht» gefeuert (Symbolbild). Foto: Martin Rütschi

Ein Lehrer konsumiert während der Unterrichtszeit pornografische Inhalte und wird von den Schülerinnen und Schüler dabei ertappt. Woraufhin er von der Schulleitung gefeuert wird. Wie diese Zeitung aus gut informierter Quelle erfahren hat, soll sich eine solche Situation von rund drei Wochen am Gymnasium Oberaargau in Langenthal ereignet haben. Einzelne Schüler sollen den Lehrer zum fraglichen Zeitpunkt offenbar sogar fotografiert haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.