Kindergarten wegen Schimmel unbenutzbar

Herzogenbuchsee

Der Kindergarten Hubel in Herzogenbuchsee bleibt auch nach den Sommerferien geschlossen. Wegen Schimmelbefalls werden die Kinder in einem Container-Provisorium unterrichtet.

Die Schimmelbelastung ist zu gross. Möglicherweise wird das Gebäude durch einen Neubau ersetzt.

Die Schimmelbelastung ist zu gross. Möglicherweise wird das Gebäude durch einen Neubau ersetzt.

(Bild: Olaf Nörrenberg)

In Herzogenbuchsee müssen Kindergartenkinder auch nach den Sommerferien in einem Provisorium unterrichtet werden. Wegen Schimmelbefalls der Räume kann der Unterricht nicht mehr im Kindergarten Hubel stattfinden.

Seit dem Frühling werden die 40 Kindergartenkinder vorübergehend im Theorieraum der Sporthalle unterrichtet. Eine Rückkehr in die früheren Räume ist nicht mehr möglich, wie die Gemeinde Herzogenbuchsee am Freitag mitteilte. Die Schimmelbelastung sei zu gross, «als dass ein unbedenklicher Kindergartenbetrieb stattfinden kann.»

Nun werde abgeklärt, ob das Gebäude überhaupt saniert werden könne, oder ob ein Neubau wirtschaftlicher sei. Bis dahin soll der Kindergarten in einem Container-Provisorium beim Schulhaus Mittelholz eingerichtet werden.

Auf den Schimmelbefall stiessen die Fachleute im März beim Abklären des Unterhaltsbedarfs. Dabei zeigte sich, dass es im Untergeschoss des 1946 erstellten Gebäudes zu feucht ist.

tag/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt