Zum Hauptinhalt springen

Keine «Saufgelage» mehr

Im Sportzentrum kann ein Zentrum für jugendliche Asylbewerber eingerichtet werden. Am Dienstagnachmittag gab auch die Gebäudeversicherung ihr Okay für die Umnutzung eines Unterkunftsgebäudes.

Stephan Zihler (vorne) stellte seine Pläne für das Sportzentrum Huttwil vor. Weiter auf dem Bild (v.?l.) Iris Rivas (Leiterin Migrationsdienst), Gemeindepräsident Hansjörg Muralt und Regierungsstatthalter Marc Häusler.
Stephan Zihler (vorne) stellte seine Pläne für das Sportzentrum Huttwil vor. Weiter auf dem Bild (v.?l.) Iris Rivas (Leiterin Migrationsdienst), Gemeindepräsident Hansjörg Muralt und Regierungsstatthalter Marc Häusler.
Thomas Peter

Gross war das Interesse an den beiden Informationsabenden über die Wiedereröffnung des Sportzentrums Huttwil und das dabei geplante Zentrum für jugendliche Asylbewerber.

Der Oberaargauer Regierungsstatthalter Marc Häusler moderierte den Anlass und wartete gleich mit einer Neuigkeit auf: Seinen Entscheid, dass das Ankunftszentrum ohne Zonenplanänderung möglich ist, hatte er noch von der Freigabe der Liegenschaft durch die Gebäude­versicherung (GVB) abhängig ­gemacht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.