Zum Hauptinhalt springen

In Zukunft genau hinschauen

Redaktor Patrick Jordi kommentiert das Abstimmungsergebnis zum Langenthaler Budget und der Haslibrunnen-Vorlage.

Bei 65,1 Prozent Ja-Stimmen spricht man normalerweise von einem deutlichen Resultat. Am Wochenende wurde jedoch das städtische Budget mit 82,4 Prozent wesentlich deutlicher angenommen als die Haslibrunnen-Vorlage.

Man kann den Spiess deshalb umdrehen: Immerhin ein Drittel der Abstimmenden stellte sich gegen die Ausgliederung des ­Alterszentrums in eine AG. Der namhafte Anteil an Nein-Stimmen repräsentiert Unsicherheiten und Vorbehalte im Zusammenhang mit der Verselbstständigung. Nimmt die Stadt die öffentliche Aufgabe der stationären Altersbetreuung noch wahr? Rücken die Interessen der Bewohner in den Hintergrund, wenn sich später einmal Aussenstehende an der Haslibrunnen AG beteiligen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.