Zum Hauptinhalt springen

«Ich sah noch immer mich im Spiegel»

Er zog den Kürzeren in der Stapi-Wahl und sich wieder aus der breiten ­Öffentlichkeit zurück. Stefan Costa zur Frage, wie er die Enttäuschung überwand und die Motivation in seinem Job als Geschäftsführer der Region Oberaargau wiederfand.

Fairer Verlierer: Der unterlegene Stefan Costa gratuliert – flankiert von seiner Familie – dem frischgebackenen Stapi Reto Müller.
Fairer Verlierer: Der unterlegene Stefan Costa gratuliert – flankiert von seiner Familie – dem frischgebackenen Stapi Reto Müller.
Daniel Fuchs

Sonntagnachmittag Mitte Oktober, kurz nach 15 Uhr. 428 Stimmen entscheiden im zweiten Wahlgang über Sieg und Niederlage. SP-Mann Reto Müller wurde als Langenthaler Stadtpräsident ausgerufen.

Der zweithöchste Platz auf dem Treppchen gebührte demjenigen, der das Nachsehen hatte. Stefan Costa war die Enttäuschung anzusehen. Ein schlechter Verlierer war der freisinnige Kandidat der bürgerlichen Parteien nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.