Zum Hauptinhalt springen

Hoher Besuch in der Glasfabrik

Bundesrat Johann Schneider-Ammann besichtigte am Freitag mit einer internationalen Delegation die Glas Trösch AG.

Internationale Spitzendiplomatie zu Besuch in Bützberg: Bundesrat Johann Schneider-Ammann und Erich Trösch im Gespräch.
Internationale Spitzendiplomatie zu Besuch in Bützberg: Bundesrat Johann Schneider-Ammann und Erich Trösch im Gespräch.
Thomas Peter

«Sie kommen», tönt es von der Strasse Richtung Parkplatz. Sofort nimmt jeder Position ein: der Fahnenschwinger, die drei Alphornbläser sowie die Vertreter der Glas Trösch AG.Bundesrat Johann Schneider-Ammann reiste am Freitagnachmittag mit hohem Besuch nach Bützberg.

Regierungsvertreter aus Liechtenstein, Moldau, Serbien, Turkmenistan, der Ukraine und Usbekistan stiegen aus dem Reisecar und lauschten interessiert den unbekannten Alphornklängen.

Währenddessen machte Schneider-Ammann händeschüttelnd die Runde. Zuerst ging er bei Erich Trösch vorbei. Der Verwaltungsratspräsident der Glas Trösch AG liess sich den hohen Besuch trotz lädiertem rechtem Bein nicht entgehen. Nach zwei Liedern zog sich die Delegation in die Sitzungsräume zurück.

Gespräche und Rundgang

Denn nur zum Plausch waren die Besucher nicht angereist. Die Schweiz vertritt die Interessen der sechs Länder im Verwaltungsrat der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung. Der Tag diente dazu, die Beziehungen zu pflegen.

Und damit gezeigt werden kann, dass die Schweiz nicht nur von Alphörnern und Banken eine Ahnung hat, fand nach den Gesprächen ein Firmenrundgang durch den Betrieb der Glas Trösch statt. Thema waren die duale Berufsbildung und Innovation.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch