Zum Hauptinhalt springen

Gfeller wird Vizestapi und übernimmt die Sicherheit

Die Ressorts im Gemeinderat sind verteilt. Pierre Masson behält seines, Markus Gfeller wechselt.

Wird Vizestapi: Markus Gfeller (FDP).
Wird Vizestapi: Markus Gfeller (FDP).
Thomas Peter

Vizestadtpräsident wird Markus Gfeller (FDP) – und auch die Ressorts wurden den Gemeinde­räten, die die nächste Legislaturperiode prägen werden, zugeteilt. Die Verteilung geht aus einer gestern versandten Mitteilung der Stadt hervor.

So ist klar, dass der neue Stadtpräsident Reto Müller (SP) ab Anfang Jahr das Bau- und Planungswesen, die regionale Zusammenarbeit, das Stadtmarketing und den Tourismus sowie – von Amtes wegen – das Präsidialressort unter sich hat.

Sein Stellvertreter ist Pierre Masson (SP). Dieser behält seinerseits das Ressort mit Ver-/Entsorgung sowie Energie/Umweltschutz. Der andere Bisherige, Markus Gfeller, übernimmt die öffentliche Sicherheit. Für das Finanz- und Steuerwesen zeichnet neu Roberto Di Nino (SVP) verantwortlich.

Helena Morgenthaler (SVP) übernimmt das Ressort Kultur und Sport. Michael Witschi (FDP) fällt das Ressort Sozialwesen und Altersfragen zu. Derweil erhält Matthias Wüthrich (Grüne) das Ressort Bildung und Jugend.

An der konstituierenden Sitzung kam man zum Schluss, dass an der Ressortbildung im Vergleich zur ablaufenden Legislatur keine Änderungen vorgenommen werden sollen.

pd/paj

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch