Geteiltes Eis hilft beiden Seiten

Huttwil

Der SC Langenthal und die Campus Perspektiven GmbH bauen ihre Partnerschaft aus. Neben dem Nachwuchs werden vor dem Saisonstart 2017/2018 auch die Spieler der 1. Mannschaft in Huttwil trainieren.

Dass der SC Langenthal in der Schorenhalle längst an seine Grenzen gestossen ist, ist bekannt. Im Bild: Dario Kummer vom SCL.

Dass der SC Langenthal in der Schorenhalle längst an seine Grenzen gestossen ist, ist bekannt. Im Bild: Dario Kummer vom SCL.

(Bild: Marcel Bieri)

Seit letztem November gibt es wieder Eis in der Halle des ehemaligen nationalen Sport- und Kulturcenters in Huttwil, Schwarzenbach. Neben Amateuren und Schulklassen wird das Angebot auch von diversen Vereinen und Klubs genutzt, unter anderem etwa von den Damen des SC Langenthal. Wie die Campus Per­spektiven GmbH als Mieterin und Betreiberin der Anlage und der SCL in einer gemeinsamen Mitteilung vermelden, wird deren Zusammenarbeit in den Bereichen Eisplanung und Kommunikation auf die neue Saison hin nun weiter verstärkt.

Die Campus Perspektiven GmbH gewinne damit einen weiteren wichtigen Partner auf dem Weg zur Wiederauslastung seiner Sport- und Eisinfrastruktur. «Der SCL wiederum vermag mit dieser Vereinbarung seine seit langem bestehende Nachfrage nach genügend Trainings- und Spieleis langfristig zu decken.»

Dass der Hockeyclub in der Langenthaler Schorenhalle längst an seine Grenzen gestossen ist, ist bekannt. Derzeit fehlten wöchentlich zahlreiche Trainingseinheiten, sodass den Vorgaben von Swiss Ice Hockey nicht mehr entsprochen werden könne, heisst es auch in der Mitteilung. Die Damen des SCL werden auf die nächste Saison hin nun ihren gesamten Trainings- und Spielbetrieb nach Huttwil verlagern.

Die SCL Nachwuchs AG wiederum expandiert mit ihrer Hockeyschule: Sie wird in Huttwil künftig je ein zusätzliches Bambini- und Piccoloteam ausbilden. Den Auftakt der neuen Partnerschaft in Sachen Eisplanung aber bildet zu Beginn der Vorsaison ein ein­wöchiges Trainingslager der ersten Mannschaft in Huttwil, während es ebendort auch zu einem Testspiel kommen soll.

Breite Nutzung erwünscht

Auch die Kunsteisbahn Langenthal AG werde das Eisangebot künftig mit der Campus Perspektiven GmbH koordinieren und fördern, sodass die Auslastung beider Eisbahnen gewährleistet sei. Auch weiterhin soll die Nutzung dabei durch ganz unterschiedliche Gruppen vom Verein über Schulklassen bis hin zum freien Eisläufer erfolgen.

Um das Eisangebot in Huttwil sicherzustellen, will sich auch die Gemeinde mit einem wiederkehrenden Beitrag von jährlich 96'000 Franken daran beteiligen. Gegen den entsprechenden Finanzbeschluss des Gemeinderates könnte noch bis zum Montag das Referendum ­ergriffen werden. Bislang sieht es aber nicht danach aus, als würde der Beschluss auf Widerstand stossen.

khl

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt