Niederbipp

Für Körper, Seele und Gaumen

NiederbippAn der ersten Biomässbipp präsentieren am Wochenende rund dreissig Aussteller ihre Produkte. Die Initianten Vreni und Arnold Schönmann möchten mit ihrem Projekt einen gesunden Lebensstil vermitteln.

Das frühere Wirtepaar Arnold und Vreni Schönmann geht unter die Messemacher.

Das frühere Wirtepaar Arnold und Vreni Schönmann geht unter die Messemacher. Bild: Olaf Nörrenberg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Wir leben in einer Zeit, in der viel mit Chemie gearbeitet wird», sagt Arnold Schönmann. Er und seine Frau Vreni finden beide, dass es wichtig ist, umzudenken. Um dies zu fördern, hat das Rentnerpaar aus Niederbipp die Biomässbipp ins Leben gerufen. Am kommenden Wochenende öffnen Schönmanns die Türen des Rä­berhus zu dieser ersten Biomesse überhaupt in Niederbipp.

Rund dreissig Aussteller präsentieren dort während dreier Tage ihre Produkte aus biologischem Landbau. Sie kommen aus der Region, aber auch aus weiter entfernten Ecken der Schweiz und gar aus dem Ausland. So werden etwa Biogemüse aus Niederbipp, Aargauer Naturkosmetik, Hanföl aus dem Bündnerland oder italienische Biospezialitäten angeboten.

Zeugen eines Wandels

Mit dem Verkauf von Bioprodukten haben die Rentner bereits während ihres Berufslebens Erfahrungen gesammelt. Siebzehn Jahre lang waren Vreni und Arnold Schönmann in der Gastronomie tätig. Nach einem Betrieb im Entlebuch führten sie sieben Jahre lang das Restaurant Rössli in Oberbipp.

Sie hätten viel mit Bioprodukten gekocht und gelegentlich kleine Biomärkte veranstaltet, erzählen die beiden. Ein weiteres Standbein seien Spezialitäten mit Fischen aus dem Bieler- und dem Sempachersee gewesen.

Während seiner Zeit in der Gastronomie hat das Ehepaar einen starken Wandel im Bereich der Biolebensmittel beobachtet. «Vor siebzehn Jahren gab es noch nicht viele Bioprodukte», weiss die 66-jährige Vreni Schönmann. «Und mittlerweile haben sogar die Grossverteiler ein stetig wachsendes Sortiment davon.»

Der Verein zur Messe

Nun, nach ihrer Pensionierung, möchten sie auch weiterhin «etwas Sinnvolles auf die Beine stellen», erzählt der 65-jährige Arnold Schönmann. «Wir sind nicht dazu geschaffen, jetzt einfach still dazusitzen und Däumchen zu drehen.» Damit die neue Messe aber auch unabhängig von den beiden Initianten eine Zukunft hat, haben sie im Januar den Verein Biomässbipp gegründet. Dieser zählt derzeit zwanzig Mitglieder aus der Familie und dem Bekanntenkreis von Vreni und Arnold Schönmann.

Essen und denken

An der Biomesse bieten Aussteller unter anderem auch Yogaschnupperkurse oder Klangschalen aus Tibet an. Der Grund: «Gesundheit umfasst nicht nur den Körper, sondern auch Seele und Geist», sind sich Vreni und Arnold Schönmann einig.

Die Organisatoren möchten den Besuchern mit ihrem Projekt einen gesunden Lebensstil vermitteln. «Wir sind überzeugt, dass man mit gesundem Essen und positivem Denken vielen Krankheiten vorbeugen kann.» Deshalb möchte der Verein nebst der Biomesse auch Vorträge zu Themen wie positivem Denken oder Ernährung veranstalten.

Biomässbipp: 19. bis 21. Mai 2017. Freitag, 13 bis 21 Uhr, Samstag, 10 bis 21 Uhr, Sonntag, 10 bis 17 Uhr, Räberhus Niederbipp. (Langenthaler Tagblatt)

Erstellt: 15.05.2017, 22:02 Uhr

Paid Post

Zirkus mal anders

Lassen Sie Ihre Kinder, Grosskinder oder Patenkinder im Family Circus Bühnenluft schnuppern!

Kommentare

Blogs

Echt jetzt? Bündner Brücke der Rekorde

Bern & so Spass mit Autos

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Von einem anderen Stern: Star-Wars-Fans heben gemeinsam ihre Lichtschwerter bei einem Treffen in Los Angeles. (16. Dezember 2017)
(Bild: Chris Pizzello) Mehr...