Einfamilienhaus hat gebrannt

Attiswil

Der Dachstock eines Einfamilienhauses ist am Donnerstagabend in Attiswil in Brand geraten. Eine Person wurde verletzt und ins Spital gebracht. Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar.

Der Dachstock des Einfamilienhauses stand in Vollbrand.

Der Dachstock des Einfamilienhauses stand in Vollbrand.

(Bild: PD/Kapo Bern)

Am Donnerstagabend kurz nach 17 Uhr wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass am Birkenweg in Attiswil ein Einfamilienhaus brenne. Beim Eintreffen der umgehend ausgerückten Einsatzkräfte stand der Dachstock des Gebäudes bereits in Vollbrand, wie die Kantonspolizei mitteilt.

Die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen und schliesslich löschen. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde eine Brandwache errichtet.

Mehrere Personen, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Haus befunden hatten, konnten sich rechtzeitig selbständig ins Freie begeben. Ein Mann wurde beim Brand verletzt und musste mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden. Das Gebäude ist gemäss Mitteilung der Polizei nicht mehr bewohnbar. Für die betroffene Bewohnerin wurde eine vorübergehende Wohnlösung gefunden.

Im Einsatz standen neben der Kantonspolizei insgesamt etwa 90 Angehörige der Feuerwehren Jurasüdfuss, Bipp, Wangen und Langenthal sowie das Care Team des Kantons Bern. Die Kantonspolizei hat Ermittlungen zur Klärung der genauen Brandursache sowie zur Höhe des Sachschadens aufgenommen.

pd/bey

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt