ABO+

Eine Rückkehr mit leuchtenden Mineralien

Langenthal

Der Fotograf Dagobert Scharf kann im Fabrikladen der Porzellanfabrik Langenthal ausstellen.

Dagobert Scharf auf dem Areal der Porzellanfabrik, wo er arbeitete und nun ausstellt. Foto: Franziska Rothenbühler

Dagobert Scharf auf dem Areal der Porzellanfabrik, wo er arbeitete und nun ausstellt. Foto: Franziska Rothenbühler

Jürg Rettenmund

Der Raum versprüht Industriecharme: hohe, gewölbte Decke, der Boden mit Fliesen belegt, darin eingelegt Schienen – oder wenigstens Reste davon. «Was hier einst gemacht wurde, weiss ich nicht», sagt Dagobert Scharf. «Als ich 1997 in die Porzellanfabrik Langenthal kam, war die Verlagerung der Weisswaren-Herstellung nach Tschechien bereits in vollem Gange.» Viele Maschinen und Einrichtungen seien bereits ausgebaut und abtransportiert gewesen. Lediglich die grössten Öfen warteten noch auf das gleiche Schicksal.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt