Zum Hauptinhalt springen

Ein weiterer Schritt hin zum Demenzdorf

Lange war es ruhig rund ums Dettenbühl. Doch nun tut sich wieder ­etwas in Richtung der geplanten Siedlung: Acht landwirtschaftliche Bauten sollen abgerissen werden.

Veränderungen stehen an: Das Agrarwesen wird aus dem Dettenbühl ausgelagert. Der Landwirt kann oberhalb des Heims neu bauen
Veränderungen stehen an: Das Agrarwesen wird aus dem Dettenbühl ausgelagert. Der Landwirt kann oberhalb des Heims neu bauen
Thomas Peter

Schweizweit einzigartig ist das Projekt, das fürs Pflegeheim oberhalb von Wiedlisbach geplant ist. Seit Jahren wird mittlerweile daran gefeilt: Ein ganz eigenes Dorf soll über 100 Demenzkranken auf dem Areal dereinst zur Verfügung stehen. Die Bewohner sollen hier so leben können, wie sie es von früher her kennen. Als Vorbild dient die Siedlung De Hogeweyk bei Amsterdam, wo schon heute rund 150 Demenzkranke in Wohngemeinschaften leben und betreut werden. In Wiedlisbach konnten mit ersten Wohngruppen, die 2016 eröffnet wurden, bereits Erfahrungen gesammelt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.