Zum Hauptinhalt springen

Ein ganzes halbes Leben im Takt

Die Liebe zum Dirigieren hat er vom Vater, der sein langjähriger Vorgänger war. Fritz Graber, 50, leitet den Posaunenchor Ochlenberg nun seit 25 Jahren.

Als «Töpfer, der ein Kunstwerk formt» sieht sich Fritz Graber in seiner Eigenheit als Dirigent.
Als «Töpfer, der ein Kunstwerk formt» sieht sich Fritz Graber in seiner Eigenheit als Dirigent.
Marcel Bieri

Seit einem Vierteljahrhundert dirigiert er den Posaunenchor Ochlenberg. Und noch ein paar Jährchen mehr die Nachwuchsband des Dorfes, die Young People Brass. «Ich bin auch nach so langer Zeit noch voll motiviert», sagt der Landwirt, der im zweiten Bildungsgang am Konservatorium Luzern Musik studiert hat. «Musik ist etwas, das mich immer wieder berührt. Mit ihr kann man Lebensfreude und andere Gefühle weitergeben, aber auch empfangen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.