Zum Hauptinhalt springen

Ein ganz normaler Abend

Das Projekt «Mitenang z’Buchsi» unterstützt Menschen mit Beeinträchtigung. Ein Besuch vor Ort.

Steven (Mitte) kommt regelmässig ins Kreuz, genauso wie Ali (rechts) und natürlich die Initiantin Simone Baumann (links.
Steven (Mitte) kommt regelmässig ins Kreuz, genauso wie Ali (rechts) und natürlich die Initiantin Simone Baumann (links.
Beat Mathys

Einfach zusammensitzen, etwas trinken oder essen, ein wenig plaudern. Ein Beizenbesuch ist etwas vom Normalsten, was wir im Rahmen des gesellschaftlichen Umgangs mit anderen Menschen kennen. Diese vermeintliche Normalität gilt jedoch nicht für alle. Insbesondere für Menschen mit psychischen, physischen und sozialen Beeinträchtigungen kann der Gang zum Gasthof schwierig sein – sie nämlich gehen im gemeinschaftlichen Miteinander schnell einmal vergessen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.