Zum Hauptinhalt springen

Drittanbieter übernimmt Aussendienst der Hausärzte

Seit Anfang Jahr müssen oberaargauer Hausärzte bei Notfällen nicht mehr ausrücken – das übernimmt seither ein Drittanbieter. Das spart nicht nur Zeit, sondern im Idealfall auch Geld.

Ist froh um die mobilen Ärzte: Christoph Ott in seiner Praxis.
Ist froh um die mobilen Ärzte: Christoph Ott in seiner Praxis.
Thomas Peter

Christoph Ott sitzt hinter seinem Arbeitstisch im Praxiszimmer 1. Heute hat er Bürotag, im Haus ist es ruhig. Sowieso hat es der Langenthaler Hausarzt ruhiger als auch schon. Er ist Präsident des ärztlichen Bezirksvereins Oberaargau und war als solcher auch an vorderster Front in die Neuorganisation des Hintergrunddienstes involviert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.