Zum Hauptinhalt springen

Doch ein Wunschkonzert zum Schwimmbad

Die Sanierung des Schwimmbades in Huttwil wurde am Informationsabend nicht bestritten. In der Mitwirkung interessieren vor allem die Bedürfnisse der Benutzer.

Diskussionen über neue Vorschriften: Ernst Anliker und Walter Rohrbach vor den heute zu eng beeinander platzierten Attraktionen der Badi: Die Rutschbahn und die beiden Sprungbretter.
Diskussionen über neue Vorschriften: Ernst Anliker und Walter Rohrbach vor den heute zu eng beeinander platzierten Attraktionen der Badi: Die Rutschbahn und die beiden Sprungbretter.
Thomas Peter
Einer der ältesten Teile: Diese Liegeterrasse war einst der Eingang des Huttwiler Schwimmbades.
Einer der ältesten Teile: Diese Liegeterrasse war einst der Eingang des Huttwiler Schwimmbades.
Thomas Peter
Der Zahn der Zeit nagt an dieser Treppe beim Eingang.
Der Zahn der Zeit nagt an dieser Treppe beim Eingang.
Thomas Peter
1 / 4

Ein Wunschkonzert könne im Schwimmbad Huttwil mit den Mitteln der Gemeinde nicht verwirklicht werden, hatte Gemeindevizepräsident Walter Rohrbach (BDP) gegenüber dem BZ Langenthaler Tagblatt gesagt.

Immerhin: Bis saniert wird, gibt es nun doch viel zu wünschen. Wie, das erklärte am Informationanlass am Montagabend Gemeinderätin Sandra Lambroia (SP). In der öffentlichen Mitwirkung wird nämlich nicht nach der Meinung zu Varianten gefragt, sondern nach den Bedürfnissen als Schwimmbadbenützer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.