Zum Hauptinhalt springen

«Die Welt ist so laut geworden»

Seit zwei Jahrzehnten leitet er den Jodlerklub Heimat Alchenstorf, schon fast 30 Jahre die Jodler von Hasle-Rüegsau. Seine schweizweit gefragten Lieder aber komponiert Hannes Fuhrer abseits des Trubels im eigenen kleinen Paradies.

Gefeierter Dirigent in der Kirche Herzogenbuchsee: Hier jubilierte Hannes Fuhrer am 9.?Juli mit dem Jodlerklub Heimat Alchenstorf.
Gefeierter Dirigent in der Kirche Herzogenbuchsee: Hier jubilierte Hannes Fuhrer am 9.?Juli mit dem Jodlerklub Heimat Alchenstorf.
Hans Mathys

«Unser Paradiesli», nennt Hannes Fuhrer das idyllisch am Waldrand gelegene Heimetli in der ­Gemeinde Ochlenberg, das er zusammen mit seiner Lebenspartnerin und Sängerin Johanna Winkelmann bewohnt.

Hier, mit seinen zwei Labradorhunden, den Hühnern, Gänsen und Katzen, fühlt sich der Jodelliederkomponist, -dirigent und -sänger wohl. Hier, in dieser herrlichen Umgebung, findet Hannes Fuhrer, was er zu Liedern verarbeitet: Tageserwachen, Vogelgezwitscher, Sommerabend, Sonnenuntergang, Friede.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.