Zum Hauptinhalt springen

Die Preise wandern ins Theater

Die Stadt zeichnet sowohl das professionelle als auch das Laien-Theater aus: Die Kulturpreise gehen ans Duo Strohmann-Kauz und die Gruppe Shnawaria.

Matthias Kunz (rechts) und Bühnenpartner Rhaban Straumann erhalten den Kulturpreis der Stadt Langenthal. Foto: Thomas Peter
Matthias Kunz (rechts) und Bühnenpartner Rhaban Straumann erhalten den Kulturpreis der Stadt Langenthal. Foto: Thomas Peter

Gleich zweimal würdigt die Stadt Langenthal in diesem Jahr das kulturelle Schaffen im Bereich Theater: Strohmann-Kauz, das Theaterkabarett mit Rhaban Straumann und Matthias Kunz, erhält den Kulturpreis 2019 in der Höhe von 10'000 Franken. Und die Theatergruppe Shnawaria wird mit dem Anerkennungspreis in der Höhe von 5'000 Franken ausgezeichnet.

Strohmann-Kauz ist seit 2006 als Theaterduo unterwegs. Matthias Kunz hat seine Wurzeln in Roggwil, Rhaban Straumann kommt aus Olten. Beide sind professionelle Schauspieler, Regisseure und Autoren. In den dreizehn Jahren ihrer Bühnenpräsenz hätten sie sich mit ihren archetypischen Figuren ein begeistertes Publikum in der ganzen Schweiz und im nahen Ausland erspielt, schreibt die Stadt in ihrer Medienmitteilung. Ihre abendfüllenden Programme seien gespickt mit verbalen Gags und Wortspielereien, nicht selten mit aktuellem gesellschaftspolitischem Hintergrund. Sie verstünden es, Charaktere zu erschaffen, die in ihrer Authentizität und Originalität berührten und belustigten. «Die Figuren halten dem Publikum auf unterhaltsame Art den Spiegel vor.» Kunz und Straumann werden für ihr einzigartiges kabarettistisches Schaffen ausgezeichnet.

Die Gruppe Shnawaria erhält den Anerkennungspreis. Foto: Raphael Moser
Die Gruppe Shnawaria erhält den Anerkennungspreis. Foto: Raphael Moser

Die Theatergruppe Shnawaria feiert dieses Jahr ihr 10-Jahr-Jubiläum. Sie setzt sich zusammen aus einem festen Kern und wechselnden Laien-Schauspielerinnen und -Schauspielern aus Langenthal und der Region Oberaargau. Vielseitig talentiert, erarbeite die Truppe unter der Leitung von Nadine Wasem seit 2009 alljährlich ein Theaterstück, das von einer grossen Fangemeinde mit Enthusiasmus aufgenommen werde, heisst es. Dank ihres Engagements und der überzeugenden Spielfreude habe die Theatergruppe Shnawaria über die Jahre die Herzen des Publikums erobert. Die Theatergruppe wird für die Bereicherung des Kulturlebens über eine längere Zeit ausgezeichnet.

Die Kulturpreisverleihung findet am Mittwoch, 27. November (19 Uhr), im Stadttheater Langenthal statt.

Weitere Beiträge aus der Region Oberaargau

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch