Zum Hauptinhalt springen

Die Jungen haben keine Lust

Dem Jugendparlament fehlen trotz der neuen Zusammenarbeit mit Tokjo weiterhin die Mitglieder. Es drängt sich eine Pause auf – sollten die Bemühungen ­dieses Jahr nicht fruchten.

Aufgeben kommt nicht infrage: «Wir wollen den Jugendlichen aufzeigen, welche Möglichkeiten sie haben», sagt Tokjo-Stellenleiter Thomas Bertschinger.
Aufgeben kommt nicht infrage: «Wir wollen den Jugendlichen aufzeigen, welche Möglichkeiten sie haben», sagt Tokjo-Stellenleiter Thomas Bertschinger.
Marcel Bieri

Wenn der Förderverein Jugendparlament Oberaargau (JPO) nächste Woche seine Mitgliederversammlung abhält, wird es keine erfreulichen Nachrichten zu vermelden geben. Der politischen Jugendplattform ist über die letzten Jahre immer mehr Engagement verloren gegangen.

«Dem Sprachrohr fehlen die Stimmen» hatte diese Zeitung bereits 2012 getitelt. «Es war immer ein ständiges Auf und Ab», erinnert sich Ehrenpräsident Adrian Wüthrich, der das JPO 1998 mitbegründet hat. «Mittlerweile ist es aber fünf vor Zwölf.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.