Die Jubilarin geschäftet ohne Altersbeschwerden

Die soeben zur Raiffeisenbank Aare-Langete fusionierte Genossenschaft Fulenbach- Murgen­thal-Langenthal feiert ihr 100-jähriges Bestehen.

Raiffeisen ist heute die drittgrösste Bankengruppe der Schweiz. Ihr gehören schweizweit mehr als 250 genossenschaftlich organisierte Bankhäuser an.

Raiffeisen ist heute die drittgrösste Bankengruppe der Schweiz. Ihr gehören schweizweit mehr als 250 genossenschaftlich organisierte Bankhäuser an.

(Bild: Keystone)

Die Geschichte der Raiffeisenbanken geht weit zurück, auf das Jahr 1862: Es war Friedrich Wilhelm Raiffeisen, ein Bürgermeister im deutschen Rhein­land-Pfalz, der die Kreditinstitute auf genossenschaftliche Grundsätze verpflichtete.

Auf Initiative von Pfarrer Johann Traber entstand 37 Jahre später im Thurgau die erste Raiffeisenkasse der Schweiz. Getreu diesem Selbsthilfegedanke gründeten 1902 zehn Institute den schwei­zerischen Raiffeisenverband, der sich 1936 in St. Gallen niederliess. Dort ist er noch immer domiziliert. Raiffeisen ist heute die drittgrösste Bankengruppe der Schweiz. Ihr gehören schweizweit mehr als 250 genossenschaftlich organisierte Bankhäuser an, die an über 950 Stand­orten vertreten sind. Träger der einzelnen Banken sind die Mitglieder. Mit dem Anteilschein sind diese als Genossenschafter Mitbesitzer ihrer Raiffeisenbank.

Schutz des Bauernstandes

Ganz in der Nähe des Oberaargaus fasste der Raiffeisen-Gedanke mit der Gründung der Darlehenskasse Fulenbach an der Generalversammlung vom 4. Fe­bruar 1917 Fuss. «Trotz Weltkrieg und Grenzbesetzung herrscht seit Jahresfrist in unserer kleinen Ortschaft ein reger Geist», ist der Gründungsschrift zu entnehmen. Das habe die Entstehung verschiedener Vereine gezeigt, wie weiter zu lesen ist.

«So wurde im Dezember 1916 ein katholischer Volksverein ins Leben gerufen. Dieser junge Verein hat sich nun als erste Aufgabe die Gründung einer Darlehenskasse nach System Raiffeisen gestellt.» Mit «Möge der neu gegründete Darlehenskassenverein Fulenbach ein Schutz und eine Stärkung des Bauern- und Mittelstandes werden. Das walte Gott!» endet diese Gründungsschrift.

Erster Kassier in Fulenbach war, mit Jahrgang 1875, August Haller, der dieses Amt 34 Jahre ausübte.

Ausdehnung ins Bernbiet

Erst 70 Jahre nach der Gründung beschloss die Generalversammlung in Fulenbach 1987 die Ausdehnung über die Aare – nach Murgenthal in den Kanton Aargau. 1999 folgte der Entschluss, in Langenthal eine weitere Geschäftsstelle zu eröffnen. Als Raiffeisenbank Fulenbach-Murgenthal-Langenthal war diese nach den Kantonen Solothurn und Aargau nun auch im Bernbiet aktiv, was Potenzial und Wachstum beträchtlich förderte.

Diese Raiffeisenbank wies Ende 2016 eine Bilanzsumme von 675 Millionen Franken auf (1917 noch bescheidene 92'932 Franken). Ende 2016 zählte sie 29 Mitarbeitende, und die Anzahl Mitglieder betrug über 6400 (1917 waren es nur 36). Nach dem Zusammenschluss mit der Raiffeisenbank Oberes Gäu-Aare zur Raiffeisenbank Aare-Langete sind es nun 44 Mitarbeitende sowie über 10'000 Mitglieder.

Flüsse statt Orte

Mit der Fusion zur neuen Raiffeisenbank Aare-Langete änderte primär der Name, der für die Verantwortlichen eine Knacknuss bedeutete. «Es sollte ein aussagekräftiger Name ohne Ortsnamen sein», sagt Verwaltungsratspräsident Hans Pfäffli. «Deshalb haben wir uns für die beiden Flüsse entschieden, die durch unser Einzugsgebiet fliessen.» Daniel Schick, wie Pfäffli ein Langenthaler, bleibt auch im fusionierten Institut Vorsitzender der Bankleitung.

Und auch die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Raiffeisenbank Fulenbach-Murgenthal-Langen­thal finden am 10. Juni im Oberaargau statt. Genauer gesagt in Aarwangen, wo unter anderen Oesch’s die Dritten auftreten und bei all jenen Genossenschafterinnen und Genossenschafter für Stimmung sorgen sollen, die Ticket und Festbändeli ergattern konnten.

Basler Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...