Zum Hauptinhalt springen

Die Fussballer dürfen sich doch noch als Sieger fühlen

Der FCL kann auf der Rankmatte einen Kunstrasen bauen. Der Stadtrat hat das Darlehen bewilligt. Es wurde aber über die Korrektheit des Vertrags gestritten.

Mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit jubeln die Spieler des FC Langenthal schon bald auf einem Kunstrasen.
Mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit jubeln die Spieler des FC Langenthal schon bald auf einem Kunstrasen.
Marcel Bieri

Der Fussballclub Langenthal, dem die Rankmatte gehört, will ein Kunstrasenfeld bauen. Da der FCL die Kosten von etwa 2,2 Millionen Franken nicht selbst stemmen kann, soll die Stadt ein Darlehen in Höhe von 1,9 Millionen Franken genehmigen. Dazu würde der FCL ab 2020 als Unterstützung und für den Unterhalt der Anlage jährlich 130000 Franken erhalten. Das Ganze soll mit einem Darlehensvertrag sowie einer Leistungsvereinbarung zwischen Stadt und Club geregelt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.