Zum Hauptinhalt springen

Der Anfang des Endes von Klein-Venedig

Vor 40 Jahren verwüstete ein Rekordhochwasser die Region Langenthal. Die an sich vertraute Flut der Langete kam so schnell und so mächtig wie noch nie.

Jürg Rettenmund
30.August 1975: Beim Rekordhochwasser vor 40 Jahren boten auch die legendären Hochtrottoirs an der Bahnhofstrasse keinen Schutz vor den Fluten der Langete mehr.
30.August 1975: Beim Rekordhochwasser vor 40 Jahren boten auch die legendären Hochtrottoirs an der Bahnhofstrasse keinen Schutz vor den Fluten der Langete mehr.
Hans Scheidiger
1 / 2

Markus Reinhard, der Chef der Teppichfabrik in Melchnau, übte sich in Galgenhumor. Er hatte vor 40 Jahren einen Tag der offenen Tür organisiert. Nun habe er die Tore einfach etwas früher geöffnet, «für das Wasser». Nach Galgenhumor dürfte am Morgen des 30.Juni 1975 den wenigsten im Oberaargau mehr zumute gewesen sein. Denn Wasser war an jenem Samstagmorgen allgegenwärtig. Es hatte Langenthal und seine Nachbardörfer heimgesucht wie seit Menschengedenken nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen