Den Motorex-Kreisel hat es voll erwischt

Langenthal

Diese Fahrt hat kein gutes Ende genommen: Ein Autofahrer rammte am Wochenende den Motorex-Kreisel und beschädigte ihn.

In Mitleidenschaft gezogen: Die Motorex-Fässer sind stark verbeult.

In Mitleidenschaft gezogen: Die Motorex-Fässer sind stark verbeult.

(Bild: Julian Perrenoud)

Julian Perrenoud

«Nothing good happens after 2» (nichts Gutes passiert nach zwei Uhr). Wer die frühere Kultserie «How I Met Your Mother» kennt, kann sich vielleicht noch an dieses Zitat erinnern.

Um circa 2.30 Uhr in der Nacht auf Sonntag ereignete sich dieser Vorfall in Langenthal: Ein Lenker fuhr aus noch ungeklärten Gründen auf der Bützbergstrasse vom Stadtzentrum her kommend direkt in den Motorex-Kreisel hinein. Dabei beschädigte das Auto die Ölfasskonstruktion erheblich. Wieso es zu diesem Selbstunfall kam, klärt die Kantonspolizei Bern derzeit ab.

Schaden von 20'000 Franken

Der verursachte Schaden beläuft sich laut Peter Regenass, Verwaltungsratspräsident der Bucher-Motorex-Gruppe, auf fast 20'000 Franken. Der Kreisel soll nun so bald wie möglich wiederhergestellt werden. Die markante grüne Konstruktion war aus einem Mitarbeiterwettbewerb hervorgegangen und ist über die Jahre zu einem Langenthaler Wahrzeichen geworden.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt