Zum Hauptinhalt springen

Bundesfeier mit Rösti und Aussicht

Nach einem zufälligen Treffen wurde Albert Rösti als Redner nach Farnern eingeladen. Er liess sich nicht zweimal bitten.

Giannis Mavris
Das Podest klein, die Kulisse dafür schier endlos: Albert Rösti spricht zu den Farnern. Fotos: Marcel Bieri
Das Podest klein, die Kulisse dafür schier endlos: Albert Rösti spricht zu den Farnern. Fotos: Marcel Bieri

Politiker schütteln bekanntlich gerne Hände. Und bei einer überschaubaren Feier wie in Farnern kann man das buchstäblich mit allen machen. So geht ein gut gelaunter Albert Rösti am Abend des Nationalfeiertages durch die Reihen und begrüsst die Anwesenden einzeln. Solch gewichtige Redner ist man sich im kleinen Bergdorf am Jurahang zwar nicht gewohnt, aber der Parteipräsident der SVP macht gleich klar, dass er in dieser Hinsicht keine Allüren pflegt: «Ich komme schon, wenn man mich einlädt», witzelt er im Gespräch mit den Dorfbewohnern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen